Der weltbekannte, österreichische Künstler Friedensreich Hundertwasser war ein großer Vordenker, wenn es darum ging, die Natur bestmöglich in unseren Alltag zu integrieren. Sein Bauwerke, die er als Architekt designt hat polarisierten zu der Zeit, als sie entstanden sehr, genauso wie sein Kunst.

Der Künstler wurde am 15.12.1928 als Friedensreich Stowasser in Wien geboren. Er zeigt bereits in seiner frühesten Kindheit ein großes Talent im Zeichnen und im Alter von 21 änderte er seinen Namen in „Hundertwasser“ um, weil „sto“ in vielen slawischen Sprachen für die Zahl 100 steht.

Die Verbundenheit zur Natur war für Hundertwasser immer schon ein großes Thema. Als Architekt achtete er immer sehr darauf das Thema Architektur und Natur in Einklang zu bringen, Dachgärten anzulegen und die Fassaden zu begrünen.

Doch seine fortschrittlichen Ideen zur Wohnraumgestaltung wurden zu seinen Lebzeiten nicht immer wohlwollend aufgenommen, wie auch in dieser Kurzdokumentation gut zu sehen ist:

Doch Hundertwasser ließ sich von den kritischen Kommentaren seiner Zeitgenossen nie beirren. Er gestaltete 40 Bauwerke in der ganzen Welt. Zu seinen wichtigsten und schönsten Gebäuden zählt aber sicherlich das Hundertwasser-Haus in Wien, im 3. Wiener Gemeindebezirk.

Dieses faszinierende Gebäude kann leider nur von außen besichtigt werden, da es sich hier um einen Wiener Gemeindebau, also ganz normalen Wohnungen für Wiener*innen handelt.

Es wurde 1985 errichtet und beinhaltet 52 Wohnung und zahlreiche Dachterassen. 1985 wurden 250 Bäume und Sträucher auf den Dächern des Hauses gepflanzt. Das weltweite Medien-Echo war damals enorm. Das bunte Gebäude mit der begrünten Fassade ist eine der vielen Touristenattraktionen in Wien.

Hundertwasser bietet mit seiner visionären Denkweise, seiner Vorbildwirkung im Umweltschutz und seiner bunten und kindlichen Malweise sehr gut für den Einsatz im Kunstunterricht, sowohl in der Ober- als auch in der Unterstufe an.

Ich habe für Eduki mehrere Kunstprojekte entwickelt, mit denen man den Kindern Hundertwasser und seine Kunst näherbringen kann. Mit seinem unverwechselbaren Architektur-Stil und seine markanten Gebäuden beschäftigt sich das Kunstprojekt „Hundertwasser-Schnecke„.

Seine Kunstwerke enthalten immer wieder die gleichen Elemente, wie z.B. Tränen, versteckte Gesichter und Häuserreihen. Ich habe dazu HIER ein Infoblatt für Eduki erstellt.

Hier ist noch ein weiteres, sehr empfehlenswertes Video zum Künstler:

Hier habe ich ein Beispiel für ein coloriertes Ausmalbild zum Künstler. Die Ausmalbilder gibt es auch noch zu zahlreichen anderen Künstler*innen.


Das Gesamtpaket mit allen Arbeitsblättern und Kunstprojekten gibt es HIER bei Eduki!


Bildquellen: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b3/Hundertwasser_nz_1998_hg.jpg, Hannes Grobe, CC BY-SA 2.5 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5, via Wikimedia Commons