Die Ereignisse in den letzten Monaten bzw. Jahren haben vor allem eines gezeigt: Es ist wahnsinnig wichtig, nicht alles was man in (sozialen) Medien hört oder liest für bare Münze zu nehmen. 

Die Fähigkeit, sogenannte alternative Fakten als solche zu enttarnen, spielt in unserer heutigen globalisierten Welt, die extrem von öffentlichen Meinungsäußerungen geprägt ist, eine entscheidende Rolle. Sowohl Donald Trump, als auch die Corona-Krise zeigt uns, dass wir tagtäglich „alternativen Fakten“ und Wahrheiten ausgesetzt sind. Viel zu oft glaubt man diese Fakten, ohne sich die Mühe zu machen, diese Aussagen auch tatsächlich zu validieren. Das ist dann auch oft der Grund dafür, warum sich so manchen „Wahrheit“ so stark in den Köpfen ihrer Befürworter verankert. 

Um diesem „Trend“ entgegenzuwirken und die Kinder darauf zu trainieren, als Fakten getarnte „Fake News“ zu erkennen, habe ich meine interaktive Arbeitsblatt-ReiheFakt oder Fake“ entwickelt! Dabei handelt es sich jeweils um einzelne Arbeitsblätter, die zehn bis zwölf Aussagen enthalten. Jedes dieser Aussagen muss von den Kindern in Einzel- oder Partnerarbeit mithilfe des Handys/Tablets und einer Internetsuchmaschine überprüft werden.

Stellt sich dabei heraus, dass eine Aussage nicht der Wahrheit entspricht, muss sie korrigiert werden. Dazu kann, bei den interaktiven PDF-Dokumenten, sogar direkt mit der Tastatur ins Dokument geschrieben werden! Man muss nichts ausdrucken und auch nicht mühsam mit dem Finger reinschreiben oder mühsam ein eigenes Textfeld aufziehen!

Auf diese Art und Weise lernen die Kinder, scheinbar richtige Aussagen, als falsch zu entlarven und zu korrigieren. Meine Unterrichtsreihe wird in der nächsten Zeit ständig erweitert werden. Aktuell gibt es drei Themen (Deutschland, Österreich und Vincent Van Gogh).